Eigentlich mache ich sehr gerne Auftragsarbeiten wenn es interessante Gebäude sind. Leider macht man auch da so seine Erfahrungen.

Bei der Kirche von Kleinostheim wurde nach dem Krieg der Turm nicht mehr aufgebaut. Leider gab es vom neuen Turm keine Pläne und er musste deshalb anhand von Fotos nach gebaut werden. Obwohl die Kirche noch nicht fertig gestellt war und ich noch daran arbeitete , meinte einer der "Entscheider" der Turm würde aussehen wie mit dem Hammer darauf gehauen. Leider hat er die nachgebaute Kirche aus der Perspektive von oben gesehen und das Original sieht er immer nur von unten. Dass sich Perspektiven mit dem Standort verändern hat sich wohl bis zu ihm nicht rum gesprochen.

Die Kirche hat man nicht genommen und ich habe eine neue Erfahrung gemacht. Eine geplante Ausstellung habe ich abgesagt da ich immer noch etwas Selbstachtung habe.

undefined

Vielleicht hätte sich dieser Besserwisser den Nachbau aus dieser Perspektive ansehen sollen. So sieht man die Kirche als Betrachter wenn man davor steht und nicht von oben. Sie entspricht nämlich genau dem Orginal und deshalb sollte man Ausreden nicht konstruiren.

undefined